Englandfahrt der 6. Klassen

Kurzfassung

Unsere erste Jahrgangsfahrt mit den 6. Klassen nach England vom 17./18.3.15 - 25./26.3.15
Kurzbericht einer Lehrerin



Die Fahrt nach Hastings war für unsere Schule die erste Fahrt nach England.
Nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch wir begleitende Lehrkräfte waren vor Antritt der Reise total aufgeregt.
Besonders grauste uns vor der elend langen Busfahrt.
Aber zu unser großen Überraschung: Die Fahrt war auszuhalten! Natürlich war es anstrengend von nachts um 0.30 Uhr bis zum nächsten Abend 17.15 Uhr unterwegs zu sein.


Doch die Fahrt wurde immer wieder unterbrochen: durch Pausen, durch den Grenzaufenthalt in Calais und die einstündige Fahrt nach Dover. Selbst die Schülerinnen und Schüler ertrugen die Hin- und die Rückfahrt erstaunlich gelassen.


Wir alle waren in Familien untergebracht, die Kinder zu zweit, zu dritt oder auch zu viert,wir acht Lehrerinnen verteilt auf zwei Familien.
Die Schülerinnen und Schüler wohnten ganz unterschiedlich.
Je nach finanziellem Hintergrund waren die Kinder zum Teil recht luxuriös, zum Teil recht bescheiden untergebracht. Die Gasteltern waren sowohl Eltern mit Kindern, aber oft auch Senioren, deren Kinder schon aus dem Hause waren und die die ehemaligen Kinderzimmer zur Verfügung stellten.
In allen Fällen hatten die Schülerinnen und Schüler viele Gelegenheiten, sich im Sprechen zu üben.
Im Nachhinein fanden wir es sogar besser, wenn die Schüler zu dritt oder zu viert untergebracht waren, weil sie sich sicherer fühlten.

Morgens,nach dem Frühstück,eingedeckt mit einem Lunch-Paket, sammelten sich Schüler und Lehrer an ihren Meeting-Points. Unser deutscher Busfahrer fuhr die insgesamt 9 Stationen ab und ein Tag voller Unternehmungen begann:
Das Programm für die Kinder endete meist um 18.00 Uhr. Dann gab es Essen in den Gastfamilien und die Schüler sollten sich "Zu Hause" aufhalten.
Wir Lehrerinnen trafen uns an mehreren Abenden, um den Tag auszuwerten und den nächsten Tag zu besprechen.
Unser Fazit: Die Fahrt war toll! Wir alle, Lehrerinnen, Schülerinnen und Schüler waren begeistert, obwohl die Fahrt natürlich auch anstrengend war.
Aber die Kinder haben unendlich viel gelernt und sind sehr motiviert worden, Englisch zu sprechen.

Donnerstag,19.3. Kennenlernen der Altstadt von Hastings (alle)
Besichtigung der Schmugglerhöhle und der Burgruine von Hastings Castle
Freitag,20.3. Besuch der Partnerschule in Hailsham (6b, 6c)
Tag in Hastings (6a)
Samstag,21.3. Fahrt zum Bodiam Castle und nach Rye (alle)
Sonntag, 22.3. Fahrt nach London (6b, 6c), Erkundungen in Hastings (6a)
Montag, 23.3. Fahrt nach London (6a,) Erkundungen in Hastings (6b und 6c)
Dienstag,24.3. Schwimmbadbesuch in Eastbourne (alle)
Mittwoch,25.3. Rückreise, Ankunft 1.00 Uhr nachts
Eine detaillierte Beschreibung der Reise aus Sicht der Lehrerinnen können Sie hier hier lesen.