Schulwegsicherung


2013

Am Freitag, 20.09.2013, führten die Eltern auf Anregung des GEV-Vorstandes wieder einen "Zu-Fuß zur Schule"-Tag durch.
2012
Viele Kinder werden mit dem Auto zur Schule gebracht.

Damit der Schulweg für die Kinder, die zu Fuß zur Schule gehen, durch die haltenden und plötzlichen anfahrenden Autos nicht gefährdet wird, bitten wir Sie, sich an folgende Regeln zu halten:

  • Fahren Sie in die vor der Schule eingerichtete Parkverbotszone, um die Straße frei zu halten.
  • Lassen Sie Ihr Kind aussteigen
und ...
  • fahren Sie bitte zügig weiter.


Vielleicht sind die Anregungen der Gesamtelternvertretung auch für Sie überlegenswert, Ihr Kind dahin anzuleiten, gemeinsam mit Mitschülern und Mitschülerinnen zu Fuß zur Schule zu gehen.
Am Mittwoch, 19.9.2012, führte die Gesamtelternvertretung einen Aktionstag zum Thema "zu Fuß zur Schule"durch.

Bericht des Vorstandes der Gesamtelternvertretung

Der erste "Zu Fuß zur Schule-Tag" der Ruppin-Grundschule am 19. September 2012 hat bei Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern eine gute Resonanz gefunden

.

Ziel des Aktionstages war es, den Eltern durch eine symbolische Sperrung der Offenbacher Strasse deutlich zu machen, dass die Kinder nicht bis vor die Schule gefahren werden müssen, sondern dass es durchaus Sinn machen kann, eine etwas längere Strecke zu Fuß zu gehen.
Anklang fanden auch die Aktionen, die sich die Elternvertretung der Ruppin-Grundschule hat einfallen lassen.
So bekamen die Eltern die Gelegenheit, Ihre Ängste, die mit dem Zurücklegen des Schulweges verbunden sind, an einer Tafel zu formulieren.
Gleichzeitig wurde anhand einer Karte von Friedenau markiert, von wo die Kinder kommen, um die Wege aufzuzeigen. Schülerinnen, Schüler und Eltern verteilten außerdem sogenannte Fußkekse und Flyer an Eltern und Passanten.
Durch die Organisation von sogenannten Laufbussen (Laufgemeinschaften) mit verschiedenen Treffpunkten konnte an diesem Tag eine Vielzahl von Kindern betreut gemeinsam den Weg zur Schule zurücklegen.
Schul-reporter/Innen aus der Klasse 5b führten vor der Schule Interviews für die Schülerzeitung durch.
Der Bezirksstadtrat Oliver Schworck (SPD), der am Aktionstag teilnahm, äußerte sich lobend über die Idee, einen solchen Tag zu veranstalten.
Besonders im dicht besiedelten Schöneberg und Friedenau sollten solche Aktionen häufiger durchgeführt werden. Er wird sich dafür einsetzen, dass im nächsten Jahr auch andere Schulen aufgefordert werden, sich im Rahmen der "Zu Fuß zur Schule-Woche", die jedes Jahr im September stattfindet, zu beteiligen.
Gleich zufrieden äußerte sich der teilnehmende Vertreter der Polizei.
Fazit: Der 1. "Zu-Fuß-zur-Schule"-Tag der Ruppin-Grundschule war ein voller Erfolg und wird im nächsten Jahr wiederholt!